Tuggus Transporthilfe

Transportmöglichkeiten am Fahrrad sind immer willkommen. Nicht jeder hat geräumige Fahrradtaschen, die sich per Klick an dafür konstruierten Racks befestigen lassen. Besonders schlecht ist es, Jutetaschen und Plastikbeutel über den Lenker zu hängen, die Dinger können sich gefährlich aufschaukeln.

Tuggus stellt eine gute und günstige Alternative vor, Taschen und Tüten sicher auf dem hinteren Gepäckträger zu transportieren. Dafür wird nicht mehr benötigt als eine Papp-Gemüsekiste, einige Schlaufen aus Gummiband und zwei Griffe mit Textilband. In wenigen Minuten bastelt man daraus Abstandshalter und Befestigungsmöglichkeiten für den Großeinkauf.

Tuggus bietet auch haltbare Abstandshalter aus Holz und Metall zu günstigen Preisen an.

Tuggus
[via]

6 Kommentare zu “Tuggus Transporthilfe”

  1. qx87 schreibt:

    wow nice hack.

  2. Philip schreibt:

    hehe, nett :)

  3. radpropaganda » Blog Archive » DIY Transportlösung schreibt:

    […] tuggus statt tubus… der findige fuchs baut selber! Schöne Lösung zum Transport klassischer Einkaufstüten… benötigt werden lediglich ein Gemüse-Pappkarton, Gummischlaufen und zwei “Griffhaken” aus Holz und Gewebeband. Toptip! via radspannerei | tuggus.com […]

  4. Ze thirsty kohl schreibt:

    Mir wäre ne Lösung um Getränkekisten an den Gepäckträger zu bringen viel lieber.

    Aber Duo Box Boy gibts nicht mehr und Racktime kommt mit ihrem Boxit garnicht klar, totaler Papiertiger.

    Habt ihr Radspanner vielleicht die nötigen Werkzeuge und Materialien im Haus um den Boy boy nachzubiegen?

  5. dgl schreibt:

    @ze: Getränkekisten hänge ich an zwei “Fleischerhaken” an meinen Gepäckträger. Für kurze Strecken geht das :D

  6. *Radpropaganda » Blog Archive » DIY Transportlösung schreibt:

    […] Tuggus statt Tubus… der findige Fuchs baut selber! Schöne Lösung zum Transport klassischer Einkaufstüten … benötigt werden lediglich ein Gemüse-Pappkarton, Gummischlaufen und zwei “Griffhaken” aus Holz und Gewebeband. Toptip! via radspannerei | tuggus.com […]

Kommentiere diesen Beitrag